Schneeleoparden in Kirgistan

Reiseinfos für Dschingis Khan und die Golden Horden oder Reiseblitz und andere Horden...

Schneeleoparden in Kirgistan

Beitragvon robin » Mittwoch 7. Januar 2009, 07:38

Ich habe gerade in einem Artikel gelesen, dass die kirgisischen Wildhüter, die Schneeleoparden schützen, mit alten hessischen Polizeiuniformen ausgerüstet worden sind. Was mich aber mehr interessiert: Gibt es eine Möglichkeit, diese Tiere zu besuchen? Natürlich ist die Chance klein, einen von ihnen wirklich vor die Linse zu bekommen. Aber wenn man ein paar Tage Zeit hat und nebenbei auch die Natur geniessen möchte, wäre das eine interessante Kombination. Weiss jemand was?
robin
Touristenfallenentschärfer
 
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 02:21
Wohnort: Basel

Beitragvon gabe » Mittwoch 7. Januar 2009, 09:43

Da war mal kürzlich ein interessanter Dokumentationsfilm über Schneeleoparden. Ich bin mir nicht mehr sicher ob das in Kirgistan war aber definitiv in der Gegend. Verschiedene Tiere wurden zu Forschungszwecken mit Sender ausgestattet. Es ging auch darum Dorfbewohner in der Gegend zu sensibilisieren damit die Schneeleoparden nicht gejagt werden nachdem sie Hühner und andere Tiere angegriffen haben.

Dass diese Tiere touristisch besucht werden können bezweifle ich. Das Kamerateam hat Wochen bzw. Monate damit verbracht, diese Tiere in den Bergen zu finden da diese sehr scheu sind und sich auch nicht immer an den gleichen Orten aufhalten. Reisen in diese Gegenden sind aber sicher möglich und mit viel Zeit, Aufwand und Glück geht sowas vielleicht schon, aber das lohnt sich vermutlich nur für Zoologen, Forscher oder sonst was in diese Richtung.

gabe @ http://www.gotoasia.ch - Reisen nach China, Korea, Japan und Taiwan

Bild
Benutzeravatar
gabe
Forenveteran
 
Beiträge: 2735
Registriert: Mittwoch 15. September 2004, 18:14
Wohnort: Zurich, Seoul & Bangkok

Beitragvon Rastlos » Samstag 10. Januar 2009, 10:40

gabe hat geschrieben:Dass diese Tiere touristisch besucht werden können bezweifle ich. Das Kamerateam hat Wochen bzw. Monate damit verbracht, diese Tiere in den Bergen zu finden da diese sehr scheu sind und sich auch nicht immer an den gleichen Orten aufhalten. Reisen in diese Gegenden sind aber sicher möglich und mit viel Zeit, Aufwand und Glück geht sowas vielleicht schon, aber das lohnt sich vermutlich nur für Zoologen, Forscher oder sonst was in diese Richtung.

Sehe ich ähnlich. Hier mal zur Info ein paar interessante Berichte:
http://www.nabu.de/themen/international/laender/kirgistan/patenschaft/
http://www.fietz-online.de/kirgistan/leop.html
http://www.geo.de/GEOlino/natur/tiere/52453.html

Wer rastet der rostet und es gibt einfach zu viel Schönes auf unserer Erde zu entdecken!
www.weltbummeln.de
Benutzeravatar
Rastlos
Forenveteran
 
Beiträge: 269
Registriert: Dienstag 29. Juli 2008, 09:08
Wohnort: Münster

Beitragvon moeraki » Montag 12. Januar 2009, 21:41

hallo robin -

ich war vor 2001 in kirgistan im tien shan gebirge. habe keine leoparden gesehen. zu scheu, zu selten. sie werden auch immer noch illegal gejagt. auf den märkten sieht man immer wieder felle. die gegend ist aber auch ohne leos sehr schön. habe damals übers web eine tour gebucht. von bishkek mit dem jeep in verschiedene jurtencamps an den issyk kul see und ins gebirge. von dort aus konnte man wandern oder reiten .
gruß karin

hier kannst du fotos meiner reisen sehen.
http://picasaweb.google.de/5239291/Digi ... 6181124450

liebe grüße von moeraki- hier kann man meine reisefotos sehen:
http://picasaweb.google.de/5239291/RundUmDenGlobus#
moeraki
Holidayresort-Guru
 
Beiträge: 3
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2008, 00:45

Beitragvon robin » Sonntag 18. Dezember 2011, 06:29

Ein bisschen spät, aber trotzdem: Ich habe damals keine Möglichkeit gefunden, die Tiere zu sehen. Es gab keine Touren oder so was. Aber die Gegend ist trotzdem sehr schön. Ich mag Kirgistan eigentlich sowieso recht gerne und hoffe, dass ich eines Tages wieder dorthin gehen kann.
robin
Touristenfallenentschärfer
 
Beiträge: 136
Registriert: Freitag 1. Dezember 2006, 02:21
Wohnort: Basel

Beitragvon outdoorfan » Donnerstag 19. Januar 2012, 01:46

Habs auch schon versucht in einem Nationalpark mit Führer.Man braucht Glück, Kondition und vieel Zeit. Auch wenns nichtt geklappt hat, haben wir dafür Bären, Wölfe, Marco polos usw. gesehen. Kann die Nationalparke nur wärmstes empfehlen, egal welcher. Ausserdem unterstützt man das überleben der Tiere.
outdoorfan
Fullmoonpartyjäger
 
Beiträge: 23
Registriert: Mittwoch 12. März 2008, 03:38


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste