Was glaubt ihr? Lebt er noch?

Korea ist das letzte Reiseziel, wo man den Kalten Krieg noch so richtig spürt. Gut für die besondere Art von Erlebnisreisen.

Was glaubt ihr? Lebt er noch?

Beitragvon sandsturm » Mittwoch 17. September 2008, 03:31

Der "geliebte Führer" ist seit Wochen verschwunden. Es wird gemutmasst, dass er an einem Gehirnschlag erkrankte oder vielleicht bereits gestorben ist. Was denkt ihr? Würde man dies zugeben?

Wer könnte Nachfolger werden? Kim hat drei Söhne. Der älteste hat ein zu lasterhaftes Leben geführt, der zweite ist zu "weiblich" wie ihm Papa Kim einmal vorgeworfen hat und der hat übrigens in der Schweiz studiert und der dritte ist gerade knapp über 20 und damit für so ein Amt zu jung.

Bitte keine PN. Ich beantworte gerne jede Frage. Aber nur solche, die im Forum gepostet sind, sonsts bringt das ja nicht allesn etwas.
sandsturm
Forenveteran
 
Beiträge: 1064
Registriert: Sonntag 17. Oktober 2004, 16:57
Wohnort: Bern

Beitragvon gabe » Mittwoch 17. September 2008, 09:18

Die Diskussion was mit Kim ist und warum man ihn lange nicht mehr gesehen hat erinnert mich ein wenig an Gala oder In-Touch Niveau und basiert ausschliesslich auf Spekulationen. Wie auch immer, die südkoreanische Propaganda erfüllt auch hier ihren Zweck.

Die Frage über eine eventuelle Nachfolge geht in die ähnliche Richtung ist aber interessanter und beruht eher auf Fakten. In verschiedenen Medien wurde spekuliert, dass die Macht an die Militärs übergehen würde. Eine Familiennachfolge wäre nur möglich, wenn der Nachfolger genügend in die jetztige Politik integriert wäre und die Generäle auch hinter ihm stehen würden.

gabe @ http://www.gotoasia.ch - Reisen nach China, Korea, Japan und Taiwan

Bild
Benutzeravatar
gabe
Forenveteran
 
Beiträge: 2735
Registriert: Mittwoch 15. September 2004, 18:14
Wohnort: Zurich, Seoul & Bangkok

Beitragvon Kalamasu21 » Mittwoch 17. September 2008, 11:44

ich wär ma für den weiblichen sohn , gäbs eventuell neuer schwung in der sache.

Fand ich schon seltsam als die ganzen feiern ohne seine beteilung stattgefunden haben , arirang etc.

Es gibt keinen Grund für den Beginn einer Liebe nur für ihr Ende.
Benutzeravatar
Kalamasu21
Yetijäger
 
Beiträge: 106
Registriert: Dienstag 21. November 2006, 13:16
Wohnort: HD

Beitragvon Pantitlan » Mittwoch 17. September 2008, 13:24

Die Diskussion was mit Kim ist und warum man ihn lange nicht mehr gesehen hat erinnert mich ein wenig an Gala oder In-Touch Niveau und basiert ausschliesslich auf Spekulationen. Wie auch immer, die südkoreanische Propaganda erfüllt auch hier ihren Zweck.


Dass wir hier spekulieren müssen, liegt ja nicht an uns, sondern an der nordkoreanischen Regierung. Sie hat sich ja in der Vergangenheit nicht gerade durch eine medienfreundliche Öffentlichkeitsarbeit hervorgetan. Inwiefern wir es hier aber mit südkoreanischer Propaganda zu tun haben, ist mir noch nicht ganz klar. Ubrigens: Mich erinnert es eher an Fidel Castro und weniger an eine Gala.

Die Frage über eine eventuelle Nachfolge geht in die ähnliche Richtung ist aber interessanter und beruht eher auf Fakten. In verschiedenen Medien wurde spekuliert, dass die Macht an die Militärs übergehen würde. Eine Familiennachfolge wäre nur möglich, wenn der Nachfolger genügend in die jetztige Politik integriert wäre und die Generäle auch hinter ihm stehen würden.


Wie sieht es denn mit der Integration der Söhne aus. Sind die gut integriert und würden die Generäle hinter ihnen stehen? Weiss da jemand was? Ich denke, dass dieser "weibliche" Sohn vermutlich zu sehr durch ein westliches Denken "verdorben" ist, so dass er dann wohl eher für eine vorsichtige Öffnung des Landes stehen könnte. Dies aber - und das könnte der springende Punkt sein - würden dann wohl auch die Generäle so sehen und ihm nicht die nötige Rückdeckung geben. Aber das sind nun reine Spekulationen vor mir in Unkenntnis der Sachlage. Vielleicht wissen andere da genauer bescheid.

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8137
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon Aremonus » Donnerstag 18. September 2008, 07:33

Nach ausführlichen Untersuchungen (hab' ne Münze geworfen) stellte ich fest, Kim ist tot :lol:

Ich denke shcon, dass einer der Söhne die Nachfolge übernehmen wird - vermutlich der Jüngste, der ist noch am manipulierbarsten...

QQ: 545426093
Benutzeravatar
Aremonus
Forenveteran
 
Beiträge: 844
Registriert: Freitag 7. Oktober 2005, 15:39
Wohnort: Basel

Beitragvon gabe » Donnerstag 18. September 2008, 09:24

Aremonus hat geschrieben:Nach ausführlichen Untersuchungen (hab' ne Münze geworfen) stellte ich fest, Kim ist tot :lol:.


Diese Methode hat vermutlich auch der südkoreanische Geheimdienst angewendet ;)

gabe @ http://www.gotoasia.ch - Reisen nach China, Korea, Japan und Taiwan

Bild
Benutzeravatar
gabe
Forenveteran
 
Beiträge: 2735
Registriert: Mittwoch 15. September 2004, 18:14
Wohnort: Zurich, Seoul & Bangkok

Beitragvon Pantitlan » Donnerstag 18. September 2008, 10:31

Wieso denkst du, dass der südkoreanische Geheimdienst nicht in der Lage sein soll, sich einigermassen verlässliche Informationen zu beschaffen? Wenn das jemand kann, dann wohl doch am ehesten Südkorea (oder das befreundete China).

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8137
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)

Beitragvon gabe » Donnerstag 18. September 2008, 14:27

Ich und alle anderen können wohl kaum beurteilen wie der südkoreanische oder andere Geheimdienste arbeiten. Aber es ist wohl offensichtlich, dass die südkoreanische Regierung (und deren Geheimdienst) extrem viel Propaganda gegen Nordkorea betreiben. In letzter Zeit gibt es wöchentliche, manchmal sogar tägliche Berichte was Südkorea gerade für Waffen getestet hat oder wie es mit den Atomprogramm steht. Ich finde es jedoch relativ offensichtlich, dass die Berichte oft auf Mutmassungen basieren und nicht immer der Wahrheit entsprechen.

Vorgestern z.B. war zu lesen, dass gemäss dem südkoreanischen Geheimdienst in Nordkorea die neuste und leistungsfähigste Rakete getestet wurde. Man wissen jedoch nicht genau wo die Tests stattgefunden hätten. Die verschiedenen Gerüchte über Kim, sei es seine Cognac vorliebe oder Video Sammlung basiert vermutlich auf einer Mischung von ungenauen Informationen oder ganz einfach Gerüchte. Viele Informaten, aus dem Süden oder Norden seien anscheinend sowieso Doppelagenten, es ist aber auch für nordkoreanische Agenten jedoch einfacher den Süden zu infiltrieren als umgekehrt.

gabe @ http://www.gotoasia.ch - Reisen nach China, Korea, Japan und Taiwan

Bild
Benutzeravatar
gabe
Forenveteran
 
Beiträge: 2735
Registriert: Mittwoch 15. September 2004, 18:14
Wohnort: Zurich, Seoul & Bangkok


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste