Direktflüge China - Taiwan: Politische Bedeutung

China, das Reich der Mitte: nicht nur politische Diskussionen zur Unabhängigkeit Tibets und Taiwans, sondern auch Reisetipps und Anekdoten zu der kommenden Weltmacht in Asien...

Direktflüge China - Taiwan: Politische Bedeutung

Beitragvon Pantitlan » Dienstag 17. Juni 2008, 05:11

China und Taiwan haben sich darauf geeinigt, dass es ab kommendem Monat regelmässige Direktflüge zwischen dem Festland und der "abtrünnigen Provinz" geben darf.

Das ist vermutlich vor allem für die Leute aus Taiwan, die in China arbeiten, sehr vorteilhaft. Da bis anhin Festlandchinesen nicht auf die Insel durften, oder zumindest ein Visum brauchten, das schwer zu erhalten ist (das behauten die meisten Chinesen hier wenigstens), dürfte der Urlaubsverkehr Richtung Insel eher gering ausfallen.

Inwiefern sind diese Direktverbindungen wirklich eine politische Revolution? Ist es nicht vielmehr eine pragmatische Annäherung an die Realtät? Seit Taiwan eine neue Regierung hat, kann nun Festlandchina sich hier mehr an Taiwan annähern, ohne gleich das Gesicht verlieren zu müssen. Denn soweit ich sehe, vertritt die neue Regierung nicht einen wesentlich anderen Standpunkt als die alte: Weder unabhängig, noch abhängig, das ist auch ihre Losung. Lediglich mehr Wirtschaftsbeziehungen strebt sie an, was ja weder ein Zeichen für Unabhängigkeit noch für einen Wiederanschluss ist.

Praktisch würde mich auch interessieren, was das für Verbindungen sind. Es heisst immer, dass das Charterflüge sind. Bedeutet das, man kann die Flüge nur zusammen mit einer geführten Tour buchen oder sieht das für Ausländer anders aus? Wer weiss hier was? Ich wäre an einem Ausflug nach Taiwan nämlich interessiert...

Mein neuer China-Reiseblog.
Benutzeravatar
Pantitlan
Site Admin
 
Beiträge: 8135
Registriert: Montag 13. September 2004, 23:14
Wohnort: Beijing (Basel)


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste